Türkränze sind OUT – mir egal! Volume 3

imageedit_19_3297684468Die Blätter färben sich bunt, erste Nebelschwaden wabern über den See und das Ampermoor – es herbstlt!

Zeit um mal wieder einen jahreszeitlich passenden Türkranz zu gestalten. Wie du ja schon weißt, stell ich mich im Fall von Türkränzen gegen den aktuellen Trend und halte an dieser, für mich einfach schönen Dekoidee fest. Neben den winterlichen und österlichen Kränzen nun meine Herbstvariation ;-).

imageedit_12_2086574744

Na wie findest du IHN?

Neben den wunderschön gefärbten Herbstlaub, das wir heute bei  traumhaften „Altweibersommersonntagswetter“ gesammelt haben, habe ich auch ein paar der lustigen aus Eicheln gebastelten Schwammerl benützt.

Der Kranz ist ganz schnell und mit wenig Aufwand gemacht!

Du brauchst:

  • einen Strohrohling
  • viel buntes Herbstlaub
  • dünnen Blumendraht
  • Heißkleber
  • Moos aus dem Garten oder Wald
  • ein paar der gebastelten Fliegenpilze und ein passendes Geschenkband als Kranzaufhängung

So geht´s:

Das farbenfrohe Herbstlaub deckend über den Kranzrohling legen und mit dem dünnen Blumendraht fixieren. Mit Heißkleber das Moos und die Fliegenpilze festkleben. Am Schluss noch das Geschenkband oben um den Kranz winden und schon kannst du deinen Kranz aufhängen.

Ich wünsch dir einen kuschligen Herbst!

Servus bis ganz bald Deine chri*

 

Werbeanzeigen

Türkränze sind OUT – mir egal! Volume 2:

Wie ich euch ja in einem meiner Beiträge schon „erzählt“  habe – ich stehe zu meiner Vorliebe für Türkränzen…egal was so gerade Trend ist ;-)!

In wenigen Tagen hoppelt der Osterhase durch unseren Garten … auf den letzten Drücker hab ich nun endlich den winterlichen Türkranz gegen diesen „fluffigen Ostertürkranz ersetzt.

IMG_9449 (1)Ich LIEBE ihn!!!!

Dieser Kranz lässt sich so schnell und einfach machen…die Idee werde ich bestimmt auch noch für weitere jahreszeitliche Kränze verwenden ;-).

Komisch, dass ich da noch nicht früher darauf gekommen bin…

Du brauchst:

  • Kranzrohling – ich habe einfach den von meinem Winterkranz recycelt ;-)
  • ein oder zwei Federboas – die habe ich nach Fasching günstig im Drogerriemarkt erstanden
  • zwei oder drei Haarnadeln (Flositstenstecknadeln gehen natürlich auch und sind professioneller, aber ich hatte keine daheim)
  • Geschenkband für die Aufhängung
  • gewünschtes Dekoelement – bei mir war es der blaue Stoffhase vom letzen Osterfest

DSCF5017IMG_9285

So geht´s:

Ich hab mich für einen klassisch weißen Federkranz entschieden, deshalb habe ich den Kranzrohling noch mit einer weißen Mullbinde umwickelt, damit nicht doch noch etwas Stroh durch die Federn scheint.  

Den Kranzrohling einfach mit der oder den Federboas – kommt auf die Größe des Kranzes an umwickeln und mit der Haarnadel feststecken – Dauer: 2 Minuten!

Geschenkband entweder nur zur Aufhängung befestigen oder als Schmuckband um den ganzen Kranz schlingen – ich hab mich dagegen entschieden, weil mir dieser fluffige Federlock pur gut gefallen hat.

Bei dem kleinen Stoffhasen unten die Naht ein klein wenig öffnen und mit einem kleinen Holzspieß in den Kranz stecken.

IMG_9441FERTIG!!!!

Ich wünsch Dir ein paar frühlingshafte Tage und fröhliche Eiersuche…

IMG_9444

FROHE…

 

 

Servus bis ganz bald Deine chri*

 

 

 

Türkränze sind OUT – mir egal! Volume 1:

dscf1948

Letzte Woche durfte ich mal wieder in einem ärztlichen Wartezimmer sitzen – diesmal bei unserem Zahnarztes – die halbjährliche Kontrolle der „Beißerchen“ der ganzen Familie stand an.

Genügend Zeit und Muse in den ausliegenden Zeitschriften zu blättern…

tja und was muss ich da, in einer der neuen Wohntrendblättern lesen – aktuell sind Türkränze old school und total OUT!

Wer kann denn sowas einfach beschließen?

Ich liebe jede Art von Kränzen, liegend, an der Wand lehnend oder hängend, ganz schlicht mit Naturmaterialien, bunt, geschmückt, groß, klein und eben auch – Türkränze.

dscf1945Für die winterliche-weihnachtliche Stimmung hab ich mir dieses Jahr diesen Türkranz gebunden….ganz schlicht mit verschiedenen Zweigen aus dem Garten, getrockneten Hortensien, einem blauen Schmuckband und einem funkelnden Hirschen.

Jetzt erst recht – meine Haustür gibt´s dieses Jahr nur noch mit Türkranz…;-)

Was magst du, obwohl es total out ist?

Ich bin neugierig…

Servus bis ganz bald und „türkränzige Grüße“ Deine chri*