Kleine Halloween-Tischdeko – kinderleicht!

imageedit_28_6357341773Ich weiß nicht wie es dir geht, aber meine kleine Rasselbande kann es schon gar nicht mehr erwarten, bis wir endlich für Halloween basteln und dekorieren. Nachdem sich der Herbst gerade von seiner schmuddeligen und ungemütlichen Seite zeigt, haben wir  gemeinsam losgebastelt…

Entstanden ist dabei diese kleine Halloween-Tischdeko mit Geistern, Fledermäusen und Giftpilzen.

Vielleicht ist das ja auch was für DICH?!

Du brauchst:

  • Teelichtgläser (gibts günstig bei IKEA oder 1 Euro-Shop)
  • Halloweenstreudeko (ich hab Geister und Fledermäuse genommen)
  • Zahnstocher
  • Moos aus Garten oder Wald
  • gesammelte Eicheln in verschiedenen Größen inkl. „Käppchen“
  • Acrylbastelfarbe
  • Pinsel
  • Heißkleber

So geht´s:

imageedit_22_8738723531

 

 

Gesammelte Eicheln entweder komplett weiß anmalen oder nur die „Käppchen“.

Trocknen lassen.

 

imageedit_33_8935023397

 

Anschließend die „Eichelkäppchen“ rot, grün oder blau anmalen. Nach dem sie trocken sind, mit ruhiger Hand und einem dünnen Pinsel die Punkte aufmalen (dabei brauchen die kleineren Kinder noch Unterstützung).

 

imageedit_38_7565883252

 

 

 

Einzelne Figuren der Streudeko an einem Zahnstocher festkleben. 

 

 

 

 

Die Teelichtgläser mit etwas Moos befüllen. Die farbigen „Käppchen“ mit Heißkleber wieder auf den Eicheln festkleben und in das Moos stecken, Nun nur noch einen Geist oder eine Fledermaus mit Hilfe des Zahnstochers über den Giftpilzen schweben lassen…

Viel Spaß beim gemeinsamen basteln…

Servus bis ganz bald Deine chri*

PS: Solltest du kein Halloween-Fan sein, diese kleinen Dekogläser kannst du ohne die Geister und Fledermäuse auch einfach als niedliche Herbstdeko verwenden

Advertisements

persönliches Babygeschenk – von Kind zu Kind

IMG_0334Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich finde es echt schwierig für das frischgeborene Baby einer lieben Freundin oder eines lieben Freundes ein passendes Geschenk zu finden.

Am Anfang werden die frischgebackenen Eltern meist mit Minibabykleidung, Badehandtüchern, Quitscheentchen, Babyrasseln, Kuscheltieren und Spieluhren überhäuft und wenn es nicht der erste Nachwuchs ist, hat man eh schon ALLES für die ersten Monate.

Seit meine eigenen Kinder jetzt etwas größer sind, habe ich für uns zum „beschenken“ eine schöne Lösung gefunden, die sehr gut ankommt und die ich gerne mit dir teile.

Neben dem obligatorischen kleinen Babyspielzeug, gibt es von uns ein ganz individuell für das kleine Wunder gebastelte Babygeschenk von den Kindern… ein Namensbild…perfekt um es an die Tür zu hängen, über das Babybett, den Wickeltisch oder einfach als Wanddeko.

IMG_0225Alles was du dazu brauchst, ist eine Leinwand, Acrylfarbe, Pinsel, Wasserbecher, nach Geschmack etwas Glitzersteinchen, Malerkittel, kreative Kinder und etwas elterliche Unterstützung zum vorzeichnen der Buchstaben.

 

IMG_0231

IMG_0232

Ich bin immer wieder überrascht, was für tolle Ideen Kinder so haben und mit wieviel Spaß, Ernsthaftigkeit und Ausdauer sie die Leinwand bemalen.

IMG_0490

IMG_0489

Ein besonderer Moment ist es dann, wenn sie das Geschenk für das Baby überreichen und sie sehen, dass sie mit ihrem „Selbstgemachten“ wirklich Freude schenken.

Vielleicht ist das Namensbild ja auch was für deine nächste Babywellcomeparty 😉

Viel Spaß beim gemeinsam malen …Servus bis bald Deine chri*

Halloween – kinderleichte Blitzbastelei „Mumie“

Gestern hatte ich neben meinen drei „Lieblingen“ noch Besuchskinder da…ein Haus voller kleiner Rabauken in den unterschiedlichsten Altersstufen. Turbulent, das kannst du dir sicher vorstellen.

Irgendwann wollten sie dann unbedingt was „grusliges“ für Halloween basteln…puh gar nicht so einfach…es musste einfach genug sein, damit auch die „Kleinen“ mitmachen konnten, gruslig genug, damit die „Größeren“ es nicht baybisch finden und ich musste das Material auch noch daheim haben…

Es hat geklappt...I proudly present our „Mummy of Horror“ 🙂

IMG_5357

Wenn´s dir gefällt und du auch noch eine easy peasy „Last-minute-Halloween-Bastelei“ mit deinen Kindern fabrizieren willst…so haben wir´s gemacht…

Du brauchst:

  • dünne Mullbinde – hatte ich aus der HausapothekeIMG_5338
  • altes Glas (Marmelade, Senf, Gurken…was auch immer) bei mir aus dem Keller
  • Wackelaugen
  • Schere; Klebestift, Tesa

 

 

 

 

 

 

So geht´s:

Mullbinde einmal der Länge nach durchschneiden, die „Großen“ können das alleine, die „Kleinen“ brauchen dabei UnterstützungIMG_5341Die nun schmale und etwas „ausgefranste“ Mullbinde bereit legen.  Dann am unteren Marmeladenglasrand einmal mit dem Klebestift runum fahren…das können, wenn sie sich gegenseitig helfen, auch schon die Zwei- bis Dreijährigen. Einmal die Mullbinde um den unteren, mit Kleber „beschmierten“ Marmeladenglaslegen und dann einfach mit etwas „Überlappung“ die Mullbinde um das Glas wickeln. Wenn es etwas schief und krumm wird umso besser :-). Mullbinde am oberen Marmeladenglasrand entweder mit Tesa, Klebestift fixieren oder einfach verknoten. Noch Wackelaugen aufkleben und mit Wasserfarben ein paar Blutspuren aufgetupft – Fertig!

IMG_5344Jetzt nur noch die Dunkelheit abwarten, ein Teelicht im Glas entzünden und schon hast du ein grusliges Windlich.

IMG_5352

SPOOKY Grüße und Servus bis ganz bald Deine chri*