Unser erster „Schulferienurlaub“ – glückliche Kinder und entspannte Eltern…ja das gibt´s!

Kennst du das auch bei dir…du bist dir gaaaaanz sicher, etwas nie zu tun…und schwups machst du es doch … Ich war mir immer ganz sicher,  dass ich sicherlich nie und nimmer in so ein „Familienhotel“ will…was soll daran auch toll sein mit vielen gestressten Eltern, überdrehten Kindern gemeinsam im stark gechlorten Kinderbecken oder auf einem pädagogisch wertvollem Spielplatz zu sitzen… Was soll ich dir sagen, unser erster Schulferienurlaub wurde genau das….ein Urlaub in einem Familienhotel im österreichischen Burgenland! Eine Woche Faschingsferien wir wollten weg, hatten aber keine Lust mit hunderten Winterurlaubern auf der Autobahn zu stehen und Flüge für 5 Personen „ins Warme“ sind viel zu teuer und für eine Woche auch zu stressig. Die Autofahrt ins Burgenland war zwar mit fast sechs Stunden anstrengend (vor allem für den Fahrer ;-)) aber mit einem netten Zwischenstop bei Freunden zum Mittagessen im Mostviertel und spannenden Kasperl und Pumuckl CD´s war es gut machbar. Ab dem Moment als wir nett an der Rezeption begrüßt, unser Auto in der Tiefgarage geparkt, das Gepäck im Zimmer und wir die kuschlig weißen Bademäntel auf den Betten liegen sahen konnte der Urlaub beginnen. IMG_2260   Schon da konnte ich die ersten Vorteile eines Familienhotels erkennen, die Zimmer und das ganze Hotel hier im Finest Familyhotel Bad Tatzmannsdorf sind perfekt für die Bedürfnisse einer Familie ausgerichtet…Wickelunterlage, Windeleimer, Gitterbettchen, „Kasimirbettwäsche“, Badezimmerhockerl, Toilettensitz, passende Bademäntel für alle Kinder und Erwachsene, Badetasche, ausreichend Handtücher, Obst und Mineralwasser, Malpapier, Babyphonefunktion, im Restaurant eigenes Kinderbuffet, Kinderbesteckt, Kindergeschirr, Kinderstühle verschiedener Größen, Lätzchen, Spielecken für die Kleinen… wenn man sonst noch was braucht einfach zur Rezeption es ist wirklich unglaublich an was die alles gedacht haben…IMG_2194 alle drei haben sich in „Warpgeschwindigkeit“ umgezogen, in ihre Bademäntel gekuschelt und wollten so schnell wie möglich ins Schwimmbad… Das Schwimmbad ist wirklicht toll…meine Befürchtung, in einer „lauwarmen Chlorbrühe“ zu stehen und zu frieren, traf nicht ein! Es riecht nicht nach Chlor, das Wasser ist angenehm warm und alles ist sehr sauber und gepflegt. In Kasimirs Water World gibt es ein Babybecken mit Elefantenrutsche und Sprudlschwammerl umgeben von Liegen und extra abgetrennten Kuschelecken, ein Niedrigwasserbecken indem Kleinkinder bequem stehen können, auch mit Sprudlschwammerl und am Rand steht eine große Kiste mit Wasserspielzeug aus dem sich jeder bedienen kann.  Das große Becken ist ca. 140 cm tief, es gibt eine Kletterwand, springen und Ball spielen ist im Becken ausdrücklich erlaubt und das absolute Highlight ist die Wasserrutsche die quer durchs Bad geht. DSCF2918   Das war aber noch bei weitem nicht alles an „Schwimmbad“…das Hotel verfügt über eine eigene Mineral-Thermalwasserquelle. Es gibt deshalb auch einen großzügigen Mineralwasserpool (Innen- und Außenbereich) der etwas kälter ist (ca. 28 C) in dem man gut schwimmen kann. Einen weiteren Pool mit warmen Thermalwasser (ca. 34 C) mit einer künstlichen Grotte und ebenso der Möglichkeit nach draußen zu schwimmen. Die Kinder lieben es „durch“ die Höhle zu schwimmen und im Außenbecken ihre Nase in die erste Frühlingssonne zu strecken. Im Außenbereich gibt es dann auch noch ein sehr geschmackvoll puristisch gestaltetes „Saunadorf“ mit zwei verschiedenen Saunen, Whirlpool und einem Dampfbad. Dieser Bereich ist Personen ab 16 Jahren vorbehalten. DSCF2833 An die kleineren Gäste wurde aber mehr als „gedacht“, es gibt unterhalb der großen Liegehalle im Thermalbeckenbereich eine großzügige „Familiensauna“ mit Dampfbad, Saunarium und Finnischer Sauna…da passen locker mehrere Familien rein…wir waren aber immer alleine. Mehr als die Familiensauna begeistert unsere „kleinen Racker“ die extra für Kinder gestaltete Apfelsauna und das Regenbogendampfbad in Kasimirs Waterworld. Nach dem Toben und Rutschen lieben sie es sich mit einem riesigen weißen Handtuch in die (wie meine Tochter sagt) „Apfelwärmung“ zu setzen. IMG_2224 IMG_2228 Wenn man mit den Kindern ausgiebig im Wasser getobt, in Sauna und Dampfbad gewärmt, auf gemütlichen Liegeplätzen geruht und zwischendurch ein Eis, Obst, Salat, Saft, Tee oder „Kaffeetscherl“ an der „Wishperhallenbar“ zu sich genommen hat sind eigentlich sowohl die Kinder als auch Eltern schon nahe dem Ferienhimmel. IMG_2199   Da es sich hier um ein „All- inclusive-Familienhotel“ handelt, braucht man kein Geldbörserl und kann den Kindern und sich ganz entspannt auch noch weiteres Eis oder einen „latte macchiato“ gönnen.          Am Abend werden wir dann am Eingang zum Restaurant zuvorkommend empfangen und zu unserem Tisch geführt. Dieser Tisch ist für die Dauer unseres Aufenthaltes für uns reserviert, was es für die Kinder sehr erleichtert sich zurechtzufinden. Das Restaurant besteht aus mehreren unterschiedlich gestalteten Sitzbereichen. Mit unserem Platz sind wirIMG_2221 sehr zufrieden…schön eingedeckt mit weißer Tischdecke, Stoffservietten und auch an einen passenden Kinderstuhl stand schon bereit. Ich hatte bei einem „Kinderhotel“ eher an abwaschbare Tischdecken und unzerbrechliches Geschirr gedacht – schon wieder eine positive Überraschung ;-)! Unser Kellner war sehr zuvorkommenden.  Während unseres Aufenthaltes immer sehr höflich und charmant und darauf bedacht die „kulinarischen“ Wünsche der gesamten Familie zu erfüllen. Nach anfänglicher Scheu bestellten die Kinder sich bald selbst ein „Nachtischeis“ – und ich war schon etwas stolz mitzuerleben wie höflich und doch selbstbewusst sie das taten. Überhaupt begünstigt die Atmosphäre, dass die Kinder ernst genommen fühlen und die ganze Struktur im Hotel  die Selbständigkeit unserer Kinder. Schon nach einem Tag wollte auch schon unsere „Kleinste“ alleine los und war so unglaublich stolz, als sie es geschafft hatte sich ganz alleine etwas vom „Kinderbuffet“ zu holen. Die Auswahl für die Kinder ist täglich wechselnd und sehr abwechslungsreich und nicht nur die typischen „Pommes, Wienerle, Pizza, Fischstäbchen-Varianten“. Was wirklich beachtlich ist, die hier im Hotel verarbeiteten Lebensmittel kommen teilweise aus eigener Herstellung oder von Kleinlieferanten aus der näheren Umgebung, somit keine Massentierhaltung, lange Transportwege und die regionale Produktion wird gestärkt. Da schmeckt es gleich noch mal so gut 😉 IMG_2243Das Essen für die Erwachsenen ist wirklich ein „Augen-Gaumen-Schmaus“ und dazu konnten wir „Großen“ ein gutes Glas Wein genießen und das ganz in Ruhe, weil unsere Kinder so viel Spaß daran hatten sich selbständig zu umsorgen. Wenn wir  länger am Tisch sitzen, reden und noch einen abschließenden Käse genießen wollten – kein Problem. Unsere drei „stiefeln“ einfach in die Hotelhalle, setzten sich schon mal an die Bar und bestellten sich noch einen „Kindercocktail“ – der große Renner…Blue-Splash. IMG_8892 Neben dem tollen Essen, schwimmen, rutschen, dampfen, ruhen, saunen gibt es hier aber noch viel mehr zu entdecken. Auf dem riesigen Hotelgelände gibt es viele Tiere die man besuchen kann. Da haben dann alle Familienmitglieder Spaß daran etwas in der Sonne zu laufen und frische Luft zu genießen. DSCF2891 Ein Besuch bei den Magalitza-Wollschweinen, bei den fluffigen weißen Eseln und den Wasserbüffeln ist ein MUSS!IMG_0251       Wenn sich Kinder und Erwachsene mal getrennt vergnügen wollen, gibt es den „Kidsclub“ – dort wird von 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr Kinderbetreuung angeboten. Anfänglich war ich etwas skeptisch, eigentlich wollen wir im Urlaub ja Zeit als Familie verbringen und ob die Kinder sich „einfach so“ von unbekannten Personen betreuen lassen…? Auch hier wurde ich überrascht…“Frau Gerti“ und alle Mitarbeiter der Kinderbetreuung sind so herzlich mit den Kindern und bieten tolle Spiel- und Bastelaktionen an, dass unsere nach kurzem „schnuppern“ jeden Tag am Nachmittag und manchmal auch noch am Abend für ein bis zwei Stunden in den „Kiddysclub“ wollten. Wir „Großen“ haben es dann doch auch sehr genossen, in dieser Zeit ausgiebig das Saunadorf zu nutzen, in Ruhe zu lesen oder uns in den tagsüber verweisen Teenagerspielbereich zu schleichen und „Flipper“ zu spielen ;-). FAZIT: Unser erster „Schulferien-Familen-Hotelurlaub“ war wirklich super schön und erholsam – es wird bestimmt nicht das letzte mal gewesen sein…wir fangen gleich an zu sparen, denn leider ist es nicht gerade eine günstige Variante Urlaub zu machen. Trotzdem das Preis/Leistungsverhältnis stimmt…und glückliche Kinder und entspannte Eltern und das in den Schulferien ist eh unbezahlbar. Unser großer Sohn hat sogar in der Woche einen neuen Berufswunsch entwickelt „Kasimir-Hotelbesitzer“… Wo bist du in den letzten Ferien gewesen? Hast du auch einen „geheim“ Tipp? Servus bis bald deine Chri

Advertisements

Ein Kommentar zu “Unser erster „Schulferienurlaub“ – glückliche Kinder und entspannte Eltern…ja das gibt´s!

  1. Pingback: Sogar ein guter Ort, wenn man krank ist… | 3dasneue2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s